Stefano della Bella, Der Tod reitet über ein Schlachtfeld, 1645/48
© Kupferstich-Kabinett, SKD, Foto: Andreas Diesend
Ab 28. Januar 2022 hat das Historische Grüne Gewölbe wieder für Besucher*innen geöffnet. Aktuelle Informationen zur schrittweisen Öffnung der Museen

Digitale Führungen

  • Der Krieg, der Mitteleuropa von 1618 bis 1648 erschütterte,

    gehört zu den Traumata der europäischen Geschichte. Hunger, Tod und Seuchen führten zu großem Leid und wirtschaftlicher Not, doch die Kunstproduktion kam auch während des jahrzehntelangen Ringens um religiösen Einfluss und politische Vormacht in Europa nicht zum Erliegen. Kunstwerke erfüllten weiterhin wichtige Funktionen: Sie dienten der Repräsentation von Macht, dem diplomatischen Austausch von Geschenken, der Dokumentation von Kriegshandlungen oder der Mahnung zum Frieden. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl hochkarätiger Beutestücke aus unterschiedlichen fürstlichen Sammlungen und geht Fragen nach der Bedeutung des Kulturtransfers nach.

    Technische Voraussetzungen: Internetfähiges Endgerät (Computer, Tablet, Smartphone), Breitband-Internetanschluss, Kompatible Browser: Google Chrome, Microsoft Edge, Firefox oder Safari

    Dauer: 45 min

    • Treff: Zoom-Konferenz: teilnehmen über Link "Mehr erfahren"
    • Teilnahmegebühr: kostenfrei
    • Kontakt: keine Anmeldung erforderlich (Begrenzung auf 100 Teilnehmer*innen)
Zum Seitenanfang